www.scheunencafe.de
www.scheunencafe.de www.scheunencafe.de www.scheunencafe.de www.scheunencafe.de www.scheunencafe.de

Wandern

­In der näheren Umgebung von Hilberath findet man einige ausgewiesene Wander- und Fahrradwege, einen Freizeitpark, eine Sommerrodelbahn und ein Erlebnisbad.
Wandern, Fahrradfahren und Spazierengehen – und danach zur Belohnung in das Café in der alten Scheune.

Wir freuen uns, Ihnen ab September 2016 wieder geführte Wanderungen an folgenden Tagen anbieten zu können:

Freitags ab 14 Uhr

anschließend Einkehr im Café in der alten Scheune

Samstags ab 10 Uhr

Frühstück im Café in der alten Scheune mit anschließender Wanderung

Mögliche Wanderziele:

  • Naturfreundehaus Berg
  • Waldkapelle Rheinbacher Wald
  • Rundweg Hilberath/Vischel/Freisheim/Berg
  • Tomburg Wormersdorf

Die Wanderungen werden nach Terminvereinbarung an den oben genannten Tagen durchgeführt. Nach Wunsch können sie 1 bis 4 Stunden dauern.

Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

Anmeldungen bitte mindestens 1 Woche vor Ihrem Wunschtermin direkt bei Peter Schönberg:
Tel. 0 26 43 / 22 46 | Mobil 0177 / 87 68 181
eMail: Schoenberg53@gmx.de

Gerne können Sie auch Ihren Betriebsausflug oder sonstige Feste in Kombination mit einer geführten Wanderung in unserem Café in der alten Scheune feiern.


>> zur Artikelübersicht <<

Wanderung ums Eifeltor
­„Tor zur Eifel“ heißt der Wanderparkplatz in Hilberath, und er trägt seinen Namen zu Recht, denn von hier aus genießt man weite Blicke auf Eifelhöhen und Wiesen. Unsere ­Tour zwischen Hilberath und Kalenborn bietet eine Reihe solcher Ansichten und als Zugabe auch Fernblicke ins Siebengebirge. Zum wahren Genuss wird diese Wanderung schließlich auch wegen der Leckereien, die das stilvolle Café „Zur alten Scheune“ in Hilberath anbietet.
Die gesamte Strecke weist keine längeren Anstiege auf; weite Wiesen wechseln mit längeren Waldabschnitten, die auf schönen Pfaden und unbefestigten und befestigten Wegen durchwandert werden.

Vom Parkplatz „Tor zur Eifel“ geht es zunächst Richtung Kalenborn. Anfangs führt der Weg bergab zum Gierenbach, dann diesen entlang bis zum Wald. In abwechslungsreicher Streckenführung – zum Beispiel ermöglicht eine freie Fläche unterhalb von Hilberath eine weite Sicht (s. Panorama Video) - erreichen wir das Gebiet von Kalenborn. Wir umrunden den Ort weiträumig und gelangen ins Naturschutzgebiet oberhalb von Kalenborn mit schöner Rasthütte und Siebengebirgsblicken.

Anschließend wandern wir in ständigem Auf und Ab, aber ohne große Höhenunterschiede durch den Altendorfer und den Ersdorfer Wald und umrunden dabei in weitem Bogen Hilberath. Wenn wir den Wald wieder verlassen, bietet sich uns auf dem Rest des Weges noch einmal ein Eifel-Panorama, das zum Abschied von einer Bank, die nur 200 m vom Parkplatz entfernt ist, genossen werden kann. Ein Besuch in dem erwähnten Café "Zur alten Scheune" könnte dieser Genusswanderung einen passenden Rahmen geben. Quelle: Naturaktivleben.de - Peter Zimmermann

­

Öffnungszeiten


 

Montag - Ruhetag

Dienstag - Sonntag 10.00 bis 19.00 Uhr

Dienstag - Samstag 10:00 - 12.00 Uhr
unser leckeres Frühstück á la carte ­

Sonntags
Reichhaltiges Frühstücksbuffet

Adresse

Café in der alten Scheune
im Hofladen Sampels
Hilberather Straße 27
53359 Rheinbach-Hilberath

Telefon 0 22 26 - 90 90 370
Telefax 0 22 26 - 90 90 369
E-Mail: scheunencafe@web.de­

News auf Facebook ­

facebook.jpg ­